Wellness-Fitness-Sport.de
Warum keine Fastenkur am Jahresanfang?

Günstiger Augenblick: Eine Fastenkur im Frühjahr

Spätestens, wenn die ersten Sonnenstrahlen nach dem kalten Winter die Gemüter erwärmen, werden die ersten Pläne für eine Fastenkur geschmiedet. Wirklich erfolgreich abnehmen und fit werden gelingt aber letztendlich nur dann, wenn beiden Faktoren - vernünftigen Nahrungsaufnahme und Sport - sinnvoll zusammenwirken. Ein schneller Gewichtsverlust hat meistens nur zur Folge, dass es anschließend zu Heißhungerattacken kommt, ebenso wie übertriebener sportlicher Ehrgeiz oft dazu führt, dass der Sport ganz aufgeben wird.

Günstiger Zeitpunkt für die Fastenkur Bei einem starken Übergewicht genügen keinesfalls die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Karfreitag. Vor allem ist darauf zu achten, dass die Ernährung sinnvoll und dauerhaft umgestellt wird, sonst ist der Effekt nach einem halben Jahr oder noch schneller wieder verschwunden. Parallel dazu ist es wichtig, dass die Freude am Sport entdeckt wird. Durch Sport werden nicht nur Kalorien abgebaut, der Mensch fühlt sich auch wohler und nicht zuletzt werden negative Stimmungen, die nicht selten zu Heißhungerattacken führen, vertrieben. 

Fasten als Entschlackung Menschen, die weniger eine Gewichtsabnahme, sondern mehr eine Entschlackung vorschwebt, können natürlich auch alleine oder in einer Gruppe fasten. Hier wird vollkommen auf eine Nahrungsaufnahme verzichtet und nur Wasser und Gemüsebrühe getrunken. Das darf aber nur unter ärztlicher Kontrolle geschehen und keinesfalls länger als eine Woche. Hier ist ganz besonders darauf zu achten, dass das begleitende Sportprogramm nicht übertrieben wird, denn durch eine Fastenkur wird der Körper natürlich stark belastet und wenn jetzt noch ein ambitioniertes Sportprogramm hinzukommt, dann könnte es dem Körper zu viel werden.

Empfehlenswerte Sportarten Sportarten gibt es sehr viele und jeder kann sich die heraussuchen, die ihm am besten zusagt. Besonders beliebt sind Walken oder Joggen und Schwimmen. Vor dem Beginn muss ein umfangreicher Trainingsplan aufgestellt werden, an dem sich der Sportler auf jeden Fall halten sollte. Der Trainingsreiz muss kontinuierlich gesteigert werden, damit ein nachhaltiger gesundheitlicher Effekt eintritt. Vielen Menschen fällt es übrigens leichter, in einem Verein zu trainieren, denn da existieren feste Zeiten und es ist nicht ganz so einfach, einen Termin einfach abzusagen..